Monday, March 30, 2015

Freude und Depression vertragen sich nicht


Klingt logisch, oder?

Das musste ich Ihnen nicht erst sagen. Das wussten Sie schon. Nicht wahr?

Gut, dann wenden sie dieses Wissen auch an! Erkennen Sie die Bedeutung Ihrer inneren Schwingungsfrequenz und erkennen Sie, dass es von ihr abhängt, ob sich Negativität, Stimmungstiefs oder gar Depressionen sich in Ihrem Gemüt breitmachen.

Was ist diese Schwingungsfrequenz? Ist das nicht die Energie, die Sie in sich haben? Ich rede nicht von der Energie, die Sie für einen Marathon oder zum Holzhacken brauchen, sondern von der Energie, die bestimmt, wie gut Sie sich fühlen. Je besser Sie sich fühlen, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Sie auf der Skala wieder in untere, trist-graue Bereiche abrutschen.

Ja, sagen Sie, das weiß ich. Was ich nicht weiß, ist, wie ich auf einem hohen Energieniveau bleibe. (Lesen Sie dazu auch den früheren Artikel: Bleiben Sie auf einem hohen Energieniveau! Achten Sie darauf, womit Sie Ihr Gehirn, Ihr Herz und Ihren Geist füttern). Nun, Sie bleiben auf einem hohen Energieniveau, indem Sie wachsam sind. Wenn Sie fühlen, wie Sie Temperatur bekommen, überprüfen Sie das mit einem Fieberthermometer. Wenn nötig, nehmen Sie eine Aspirin, gehen ins Bett oder tun irgendetwas anderes, um Ihre Körpertemperatur zu regulieren.

Mit Ihrer Energiefrequenz ist es genau dasselbe. Sie beobachten permanent, wie Sie sich gerade fühlen. Sobald Sie feststellen, dass Sie energetisch abrutschen (als ob Sie Fieber bekämen, aber auf dieser anderen Ebene)), ändern Sie etwas, um Ihre Energie so hoch wie möglich zu halten. Lesen Sie dazu auch meinen Newsletter vom Oktober 2006 Happiness: Has it Become a Science or is it a Question of Luck? (auf Englisch).

Was Sie ändern, hängt von verschiedenen Faktoren ab, zum Beispiel von Ihrer Erfahrung auf diesem Gebiet, von Ihrer physischen Umgebung (wenn Sie gerade bei der Arbeit sind, können Sie vermutlich schlecht einfach eine Runde laufen gehen), und von den Hilfsmitteln, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Hier sind drei einfache, aber sehr effektive Methoden, die Sie anwenden können. Betrachten Sie sie einfach als erste kleine Schritte auf dem Weg zu einer permanent hohen Energiefrequenz:
  • Erkennen Sie, dass Sie jetzt, da Sie sich auf einer energetischen Abwärtsspirale befinden und daran denken, was Sie in meinem Blog gelesen haben, die Wahl haben. Sie können wählen, sich entweder weiter darin zu vertiefen, was Eckhart Tolle den Schmerzkörper nennt, oder Sie können etwas dagegen unternehmen.
  • Machen Sie ein bisschen Aerobic, um Ihr Endrophinniveau zu heben (schon 15-20 Minuten können Wunder wirken).
  • Erstellen Sie eine CD mit Musik, die Ihnen gute Laune bereiten (keine nostalgischen Lieder bitte!).
  • Schreiben Sie fünf Dinge (oder Umstände) auf, für die Sie in Ihrem Leben dankbar sind.
Dies ist nur ein Anfang. Es gibt noch viel mehr zu diesem Thema zu sagen.

*********************************

Besuchen Sie auch meine Buch-Website: www.gabriellakortsch.com wo Sie Auszüge und Zitate von meinen Büchern abladen können (zwar bis Frühjahr 2015 nur auf englisch). Mein neues Buch Emotional Unavailability & Neediness: Two Sides of the Same Coin ist nun weltweit bei Amazon als Taschenbuch oder E-Book für Kindle erhaltbar. Auch können Sie es (sowie meine anderen Bücher) bei Barnes & Noble finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Deutsch) ... ab April 2015
  

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Englisch)

Meine Blogposts sind auch bei Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und Pinterest zu sehen. Auch können Sie mich bei Instagram finden.


My blogs in EnglishRewiring the Soul &The Tao of Spiritual Partnership
Mi blog en español: Reconectar con el Alma


Saturday, March 28, 2015

Und wenn ich aber wütend bleiben WILL???


Sie haben also vielleicht schon den ein oder anderen Eintrag in diesem Blog gelesen und kennen ein paar Techniken, um Ihre Laune zu festigen oder zu verbessern. Sie sitzen in ihrem Auto... und irgendein Idiot verwickelt sie fast in einen Unfall!

Und während Sie es gerade noch schaffen, einen kühlen Kopf zu bewahren, bemerken Sie, wie er hinter Ihnen herfährt und sprichwörtlich an Ihrem Heck klebt. Es fällt Ihnen immer schwerer, ruhig zu bleiben.

Ich meine, Sie haben alles Recht der Welt, wütend zu werden, nicht wahr?

Dann denken Sie daran, was Sie hier gelesen haben... und sagen sich: "Unmöglich. Ich schaffe es nie, mich in Gedanken davon zu distanzieren und meine Energiefrequenz zu heben. Ich MUSS diese Wut und Frustration fühlen. Ich WILL sie fühlen. Das Allerletzte, was ich will, ist mich davon loszureißen, weil ich das Gefühl MAG... zumindest eine Zeitlang".

Auch das ist nur eine weitere Herausforderung, der Sie sich stellen müssen. Das Leben ist so wundervoll (vielleicht stimmen Sie hier nicht zu) und all diese Herausforderung haben ein und denselben Zweck: Ihr inneres Wachstum zu fördern, das Sie zu innerem Frieden führt.
Doch jetzt sitzen Sie in Ihrem Auto, kochen vor Wut, und das letzte, was Sie wollen, ist, sich von diesem Zustand zu distanzieren. Sie suhlen sich darin. Eckhart Tolle spricht in diesem Zusammenhang vom Schmerzkörper. Der Schmerzkörper ist jener Zustand, jener leiderfüllte Zustand, in den wir uns trotz des Schmerzes verkriechen, weil er uns so vertraut ist. Fast spendet er uns Trost durch seine schmerzliche Vertrautheit. In etwa wie Kinder sich in den Schlaf weinen und darin Trost finden.

Dieser wütende Zustand, den Sie partout nicht hinter sich lassen wollen, ist eine Variante davon. Ich will Ihnen keine Vorschriften machen, aber ich schlage vor, dass Sie darüber nachdenken, wenn Sie das nächste Mal in einer solchen Situation sind. Vielleicht wird die Anziehungskraft des Schmerzes diesmal etwas geringer sein. Vielleicht wollen Sie weniger Zeit in diesem Zustand verbringen. Vielleicht entscheiden Sie sich, ihn hinter sich zu lassen, sobald Sie merken, was Ihnen da gerade geschieht. Und genau hier... beginnt die Freiheit.

*********************************

Besuchen Sie auch meine Buch-Website: www.gabriellakortsch.com wo Sie Auszüge und Zitate von meinen Büchern abladen können (zwar bis Frühjahr 2015 nur auf englisch). Mein neues Buch Emotional Unavailability & Neediness: Two Sides of the Same Coin ist nun weltweit bei Amazon als Taschenbuch oder E-Book für Kindle erhaltbar. Auch können Sie es (sowie meine anderen Bücher) bei Barnes & Noble finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Deutsch) ... ab April 2015
  

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Englisch)

Meine Blogposts sind auch bei Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und Pinterest zu sehen. Auch können Sie mich bei Instagram finden.


My blogs in EnglishRewiring the Soul &The Tao of Spiritual Partnership
Mi blog en español: Reconectar con el Alma


Wednesday, March 25, 2015

Nutzen Sie einen regnerischen Tag, um sich in guter Laune zu üben


Wie ich diesen Text schreibe, nahen wir uns hier in Spanien gerade den Osterferien an (die sogenannte "Semana Santa"). Manch ein Glücklicher hat bis zum Ostersonntag frei, 10 Tage lang. Viele werden sich auf dem Weg von Madrid, Bilbao und Barcelona über zig Kilometer verstopfter Straßen und Autobahnen quälen, um an die mediterranen Strände Südspaniens zu gelangen - in der Hoffnung auf Sommerwetter (das hatten wir übrigens schon Ende Februar für ein paar Tage... Strandwetter!)

Doch wie das Schicksal so spielt, regnet es seit Ende letzter Woche und bis Mitte der Osterwoche ist keine Besserung in Sicht. Gestern Nacht prasselte der Regen nur so nieder, und vor lauter Blitz und Donner macht ich mir Sorgen um die Stromversorgung meines vielgeliebten Computers. Ich debattierte gar mit mir selbst, ob ich ihn Überspannungsschutz hin, Überspannungsschutz her nicht lieber ausschalten sollte.

Nachdem ich meist die ganze Woche über arbeite, habe ich ausreichend Gelegenheit, um die Auswirkungen zu beobachten, die dieses triste Wetter auf die Laune meiner Mitmenschen hat.
Wir alle haben es schon erlebt. Wir wachen morgens auf und hoffen, von Sonnenschein und einem blitzeblauen Himmel begrüßt zu werden. Stattdessen blicken wir aus dem Fenster und uns schlägt das unangenehme Grau von Regenwetter entgegen. Im Hinblick auf das große Ganze ist das nicht weiter wichtig, doch für viele von uns liegt es am Wetter, ob wir einen guten oder einen schlechten Tag haben... besonders im Urlaub.

Wie unfair!, zetern wir. Wir haben nur ein paar kostbare Urlaubstage. All die Tage, die ich im Büro hocken musste, war das Wetter grandios, sogar an den Wochenenden!

Nun, genau solche Situationen meine ich, wenn ich darüber schreibe, dass wir Ereignisse in unserem Leben nutzen können, um daran zu wachsen. Im Fall unserer meteorologischen Unzufriedenheit können wir beispielsweise erkennen und verinnerlichen, dass wir die Wahl haben, das Wetter als etwas Schönes zu betrachten, anstatt als etwas, dass unsere Pläne durchkreuzt. Wir können lernen, flexibel zu sein und unsere Pläne anzupassen, und das Schöne in diesem Wetter sehen. Sogar ein Strandspaziergang im strömenden, windaufgepeitschten Regen kann schön und berauschend sein- oder zumindest eine neue Erfahrung.

Wie verschafft uns das eine größere innere Freiheit? Indem wir daraus lernen, dass wir das Leben ungeachtet der äußeren Umstände genießen können. Es setzt nur voraus, dass wir die ein oder andere Wahl darüber treffen, wie wir uns heute fühlen wollen, anstatt uns auf den offensichtlichen Pfad - schlechte Laune und Griesgrämigkeit - zu beschränken

*********************************

Besuchen Sie auch meine Buch-Website: www.gabriellakortsch.com wo Sie Auszüge und Zitate von meinen Büchern abladen können (zwar bis Frühjahr 2015 nur auf englisch). Mein neues Buch Emotional Unavailability & Neediness: Two Sides of the Same Coin ist nun weltweit bei Amazon als Taschenbuch oder E-Book für Kindle erhaltbar. Auch können Sie es (sowie meine anderen Bücher) bei Barnes & Noble finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Deutsch) ... ab April 2015
  

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Englisch)

Meine Blogposts sind auch bei Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und Pinterest zu sehen. Auch können Sie mich bei Instagram finden.


My blogs in EnglishRewiring the Soul &The Tao of Spiritual Partnership
Mi blog en español: Reconectar con el Alma


Monday, March 23, 2015

Bleiben Sie auf einem hohen Energieniveau! Achten Sie darauf, womit Sie Ihr Gehirn, Ihr Herz und Ihren Geist füttern


Das Gehirn füttern?

Natürlich! Genau wie wir unsern Körper nähren - hoffentlich mit mehr gesundem Essen als Junk Food -, so ist es auch wichtig, wie wir unser Gehirn, unser Herz und unseren Geist nähren. Was wir lesen, im Fernsehen anschauen, worüber wir mit unseren Freunden reden, ja sogar mit welchen Freunden wir unsere Zeit verbringen - all das hat einen großen Einfluss auf unser inneres Energieniveau.

Horrorfilme können uns einen Adrenalinrausch geben: Wir warten mit angehaltenem Atem darauf, wie jemand bei lebendigem Leibe zersägt wird, oder auf den Angriff des Mörders, um diese Art der Energie durch unseren Körper wallen zu spüren. Vielleicht führen wir uns dann bald wieder einen solchen Film zu Gemüte, um erneut dasselbe Hochgefühl zu erleben. Doch am nächsten Tag bleibt uns nichts von dieser Energie.

Was passiert, wenn Sie Produkte mit hohem Zuckergehalt zu sich nehmen? Sie verspüren ein kurzes Hoch, doch bald wollen Sie entweder mehr oder verspüren ein unangenehmes Völlegefühl. Es gibt Ihnen keine physische Energie. Dies ist der Fall bei vielen Inhalten in Film und Fernsehen, Radio, Zeitungen und so weiter. Ebenso - und es schmerzt mich, das zu sagen - bei vielen unserer Gespräche.

Dabei ist die Auswahl riesig! Genau wie im Supermarkt. Sie können Lebensmittel von hoher Qualität kaufen, die Ihren Körper und Ihre Zellen mit allem versorgen, was sie so brauchen. Doch genauso finden Sie in den Regalen künstliche Fertigprodukte voller leerer Kalorien. Sie können wählen.
Wenn Sie also Entscheidungen über Nahrung für Gehirn, Herz und Geist treffen, wägen Sie gut ab. Wenn Sie zum Beispiel auf Ihrem Weg von der Arbeit nach Hause Tag für Tag Variationen des immer gleichen, schnulzigen "ohne deine Liebe kann ich nicht leben" oder "ich bin nichts ohne dich" hören im Radio hören, beschert Ihnen das nicht verquere Ansichten über die Liebe? Oder lauschen Sie vielleicht aufbrausenden Politik-, oder Sportkommentatoren, die Sie zu hitzigen Diskussionen über die Nachricht des Tages animieren wollen? Oder hören Sie albernes Celebrity-Gerede, das in etwa so nährreich ist wie zwei Teelöffel Zucker?

Verstehen Sie mich nicht falsch: All das ist in Ordnung, solange es nicht exzessiv konsumiert wird. Ein bisschen Zucker ist völlig okay. Doch wie immer ist es der Exzess, der unserem Geist die Energie raubt. Vielleicht glauben wir, dass während der Autofahrt gerade nichts Besseres im Radio kommt. Oder aber wir sind abends nach der Arbeit zu müde, um etwas "Anspruchsvolles" anzusehen.
Okay. Aber Sie könnten sich doch auf Ihre tägliche Autofahrt vorbereiten, indem Sie zum Beispiel ein paar Hörbücher einpacken, die Ihnen ein positives Gefühl vermitteln. Und wie wäre es, wenn Sie ein paar Interviews im Internet anhören, zum Beispiel von Bruce Lipton, einem Zellbiologen, der nachwies, dass unsere Gedanken unsere Zellen beeinflussen (ja, Sie haben richtig gehört, sie beeinflussen Ihre Körperzellen!) oder von Donna Eden, die eine besondere Sprache der Energieheilung spricht (wie auch Caroline Myss oder Judith Orloff), um nur zwei zu nennen. Vielleicht interessieren Sie sich auch für Wayne Dyer, Gary Zukav, Carlos Castaneda oder Eckhart Tolle.

Und dann gibt es für Ihre Autofahrten noch die Audioausgabe von The Secret, und zig andere Rednern und Autoren. Diese Art von Material wird Ihrer inneren Energie guttun. Und je mehr Sie von diesem Genre konsumieren, umso stärker wird seine Sogwirkung.

Und ist genau das nicht Teil unseres Ziels? Innerer Frieden und Freude?

*********************************

Besuchen Sie auch meine Buch-Website: www.gabriellakortsch.com wo Sie Auszüge und Zitate von meinen Büchern abladen können (zwar bis Frühjahr 2015 nur auf englisch). Mein neues Buch Emotional Unavailability & Neediness: Two Sides of the Same Coin ist nun weltweit bei Amazon als Taschenbuch oder E-Book für Kindle erhaltbar. Auch können Sie es (sowie meine anderen Bücher) bei Barnes & Noble finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Deutsch) ... ab April 2015
  

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Englisch)

Meine Blogposts sind auch bei Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und Pinterest zu sehen. Auch können Sie mich bei Instagram finden.


My blogs in EnglishRewiring the Soul &The Tao of Spiritual Partnership
Mi blog en español: Reconectar con el Alma


Friday, March 20, 2015

Was uns am meisten reut


Dyer schreibt: wir dürfen nicht sterben, während noch Musik in uns klingt.

Stellen Sie sich vor, so las ich, als ich viel jünger war, Sie sitzen in einem Schaukelstuhl, wenn Sie alt sind, und denken über all die Dinge nach, die Sie nie getan haben, und über all die Menschen, die Sie nie geliebt haben. Ich erinnere mich noch an den kalten Schauer, der mich angesichts dieses Bildes durchlief. Stellen Sie sich vor, ging es weiter, wie Sie bereuen, so viele Dinge nie getan haben, die Sie eigentlich gerne getan hätten - aus Furcht, aus Unsicherheit, aus Versagensangst, oder aus der Sorge heraus, andere könnten Mitleid mit Ihnen haben, wenn es Ihnen nicht gelingt. Mein Magen krampfte sich zusammen. Stellen Sie sich vor, las ich, wie Sie in Ihrem Schaukelstuhl sitzen und an all die Dinge denken, die Sie nie getan haben, weil Sie glaubten, Sie hätten keine Zeit dafür, oder weil Sie Ihrem Alter oder Ihrem Status nicht angemessen waren, oder aus welchen Gründen auch immer. Ich schauderte. Stellen Sie sich vor, las ich weiter, Sie sitzen im diesem Schaukelstuhl und empfinden so viel Reue.

Und nun bitte ich Sie, die Sie dies lesen: Stellen Sie sich nicht nur das vor. Denn in diesem Szenario sitzen sie in Ihrem gemütlichen Schaukelstuhl und sind, unabhängig von Ihren seelischen Qualen, physisch unversehrt. Nein, stellen Sie sich vor, Sie liegen in Ihrem Bett, Ihr Körper von einer Krankheit im Endstadium zerfressen, oder Sie sitzen in einem Rollstuhl, denn Sie sind querschnittsgelähmt und haben keine Aussicht darauf, je wieder zu laufen. Und Sie haben dieselben reuevollen Gedanken.

Lassen Sie das nicht zu. Sterben Sie nicht voller Reue für all die Dinge, die Sie nicht getan haben. Unternehmen Sie jetzt etwas. Machen Sie das meiste aus Ihrem Leben. Lieben Sie jetzt. Wagen Sie jetzt. Leben Sie jetzt.

*********************************

Besuchen Sie auch meine Buch-Website: www.gabriellakortsch.com wo Sie Auszüge und Zitate von meinen Büchern abladen können (zwar bis Frühjahr 2015 nur auf englisch). Mein neues Buch Emotional Unavailability & Neediness: Two Sides of the Same Coin ist nun weltweit bei Amazon als Taschenbuch oder E-Book für Kindle erhaltbar. Auch können Sie es (sowie meine anderen Bücher) bei Barnes & Noble finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Deutsch) ... ab April 2015
  

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Englisch)

Meine Blogposts sind auch bei Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und Pinterest zu sehen. Auch können Sie mich bei Instagram finden.


My blogs in EnglishRewiring the Soul &The Tao of Spiritual Partnership
Mi blog en español: Reconectar con el Alma


Wednesday, March 18, 2015

Alternde Gehirne, die sich fordern und glasklar denken


Die Harvard Weltgesundheitsnachrichten berichteten von einem Artikel, der sich mit der Frage beschäftigte, wie ein alternder Geist auf der Höhe bleiben kann. In einer Welt, in der die geburtenreichen Jahrgänge langsam altern und die jüngeren Generationen in ihrer Anzahl übertreffen, ist diese Frage von enormer Bedeutung. Diese Generation der heute 60jährigen ist zudem äußerst interessiert an ihrer Wohlergehen - viel mehr als vorangehende Generationen.

Außerdem ist es mit der Überalterung der Bevölkerung (vor allen in den Erste-Welt-Ländern, und vor allem in Europa) zunehmend wichtig, die kognitiven Fähigkeiten des älteren Teils der Bevölkerung zu stabilisieren und zu fördern.

Es gibt immer mehr Artikel dieser Art, damit auch immer mehr Informationen - und mehr Interesse. Und wie diese Informationen sich in der Gesellschaft verbreiten, sind es oft die jüngeren Generationen, die Ihre Eltern oder Großeltern dazu anhalten, diese Erkenntnisse anzuwenden, um geistig rege zu bleiben.

Dieser Artikel hier beschreibt, dass die Gehirne mancher Menschen die Auswirkungen des Alters auf das Gedächtnis kompensieren können und so fit bleiben. Nun wollen die Forscher herausfinden, wie diese Gehirne das anstellen - in der Hoffnung, so Behandlungsmethoden zu entwickeln, die allen anderen Menschen Ähnliches ermöglichen.

"Wir müssen verstehen, wie wir den normalen, altersbedingten kognitiven Verfall stoppen können - mit demselben Aufwand, den wir bei Herzkrankheiten oder Krebs betreiben."

Es gibt ein paar faszinierende Ansätze. Beispielsweise schaffen die Gehirne mancher Senioren gewissermaßen "Umleitungen" und bauen neue neuronale Pfade aus, wenn alte sich auflösen.
Welchen Rat kann ich Ihnen schon jetzt geben?

Körperliches Training ist das fundierteste Rezept bislang, darin ist sich die Forschung einig. Das Gedächtnis von 72jährigen verbesserte sich, wenn sie drei Spaziergänge pro Woche machten, und ihre Gehirnscans wurden denen von jüngeren Menschen ähnlicher.

Und dann gibt es noch die "use-it-or-lose-it"-Theorie ("Nutze-es-oder-es-nutzt-sich-ab"): Menschen mit einem höheren Bildungsgrad, fordernderen Berufen und einem regen Sozialleben bauen mehr kognitive Reserven auf als Stubenhocker.

Es ist nie zu spät, diese kognitiven Reserven zu bilden, so der Neurowissenschaftlicher Yaakov Stern von der Columbia University. Doch, "die Frage ist wie. Was ist das Rezept?"

Alles von Kreuzworträtseln bis hin zu verschiedenen Gehirnjogging-Programmen für den Computer wurde schon vorgeschlagen, doch Beweise bleiben bislang aus. An der John Hopkins University läuft derzeit eine großangelegte, regierungsfinanzierte Studie mit dem Titel "Experience Corps", in der ältere Freiwillige 15 Stunden pro Woche Schülern Nachhilfe geben. Das Ziel ist herauszufinden, ob dieses langfristige Gehirntraining die Gehirne der Senioren zu erhalten hilft.

Und wie sieht es mit Medikamenten aus? Unternehmen waren bisher zurückhaltend mit, potentiell nebenwirkungsbehaftete Präparate an ansonsten gesunden alternden Gehirnen auszuprobieren. Doch Tierversuche lassen vermuten, dass Östrogen in geringen Dosen sowie Medikamente, die Gehirnsignale nachahmen oder verstärken, vielversprechende Möglichkeiten sein könnten. Lesen Sie hier mehr.

*********************************

Besuchen Sie auch meine Buch-Website: www.gabriellakortsch.com wo Sie Auszüge und Zitate von meinen Büchern abladen können (zwar bis Frühjahr 2015 nur auf englisch). Mein neues Buch Emotional Unavailability & Neediness: Two Sides of the Same Coin ist nun weltweit bei Amazon als Taschenbuch oder E-Book für Kindle erhaltbar. Auch können Sie es (sowie meine anderen Bücher) bei Barnes & Noble finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Deutsch) ... ab April 2015
  

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Englisch)

Meine Blogposts sind auch bei Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und Pinterest zu sehen. Auch können Sie mich bei Instagram finden.


My blogs in EnglishRewiring the Soul &The Tao of Spiritual Partnership
Mi blog en español: Reconectar con el Alma


Monday, March 16, 2015

Herausforderungen nutzen, anstatt Probleme bekämpfen


Wenn Sie über ein Problem in Ihrem Leben nachdenken, fühlen Sie sich vielleicht von der Last dieser Aufgabe wie niedergedrückt. Sie lassen Ihre Schultern hängen unter dem symbolischen Gewicht Ihrer Lage. Sie seufzen tief in Ihrem Inneren, strecken willentlich Ihren Rücken durch und nehmen die Anstrengung auf sich. Es muss halt erledigt werden.

Zwar wird Ihnen eine solche Einstellung helfen, das Problem zu beseitigen, doch das heißt noch langen nicht, dass es die zielführendste Einstellung ist.

Sehen Sie das Problem doch, zum Beispiel, als Herausforderung. Gleiche Situation, anderes Wort.
Sieht es nicht schon ganz anders aus?

Hat das nicht etwas von kreativem Querdenken?

Nun denken Sie daran, dass all die Herausforderungen ("Probleme", wie Sie sie früher nannten) in Ihrer Vergangenheit, Ihnen persönliches Wachstum auf dem einen oder anderen Gebiet gewährt haben.

Ist das nicht ein guter Grund, um sich eine neue Perspektive auf Ihre Herausforderungen zu erarbeiten? Umarmen Sie sie. Heißen Sie sie willkommen in dem Wissen, dass Sie durch diese Herausforderungen gleichzeitig persönliches Wachstum erfahren können.

Ich erinnere mich daran, wie meine Mutter völlig unerwartet verstarb, als ich 19 war. Ich befand mich nicht einmal auf demselben Kontinent wie sie. Doch ich wusste, so tief ich auch in schwärzestem Leid versunken war: Ich durfte nicht tagein, tagaus an den Schmerz denken. Ich muss stattdessen daran denken, was ich aus diesem für mich emotional verheerenden Ereignis lernen konnte. Und was ich lernte, wie ich daran wuchs, war Folgendes: Ich sah plötzlich mit absoluter Klarheit, dass man aus einer Herausforderung immer etwas lernen kann. Immer gibt es irgendwas, was Sie bereichern kann. Der viel zu frühe Tod meiner Mutter war furchtbar, doch er hat mein Innenleben bereichert. Ihr Erbe an mich war dieses Wissen, und dafür bin ich ihr auf Ewig dankbar.

*********************************

Besuchen Sie auch meine Buch-Website: www.gabriellakortsch.com wo Sie Auszüge und Zitate von meinen Büchern abladen können (zwar bis Frühjahr 2015 nur auf englisch). Mein neues Buch Emotional Unavailability & Neediness: Two Sides of the Same Coin ist nun weltweit bei Amazon als Taschenbuch oder E-Book für Kindle erhaltbar. Auch können Sie es (sowie meine anderen Bücher) bei Barnes & Noble finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Deutsch) ... ab April 2015
  

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Englisch)

Meine Blogposts sind auch bei Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und Pinterest zu sehen. Auch können Sie mich bei Instagram finden.


My blogs in EnglishRewiring the Soul &The Tao of Spiritual Partnership
Mi blog en español: Reconectar con el Alma


Friday, March 13, 2015

Dankbarkeit und Ihr Seinszustand


Wissen Sie, manche Dinge kann man einfach nicht oft genug wiederholen. Dankbarkeit ist erwiesenermaßen (wie Studien von bedeutenden Universitäten wie Harvard, Cornell und Stanford gezeigt haben) eine der einfachsten Methoden, um einen positiven Zustand wie Zufriedenheit zu wahren.

Führen Sie ein Dankbarkeitstagebuch: Schreiben Sie jeden Tag fünf Dinge auf, für die Sie dankbar sind. Zeigen Sie anderen Ihre Dankbarkeit. Oder einfach: Seien Sie dankbar indem Sie jenen Baum dort sehen, das lachende Kind hinter der weiss-getünchten Wand hören, das Parfum des lila-farbenen Flieders vernehmen, die warme Brise an Ihren Armen fühlen.

Natürlich gibt es auch viele Bücher zum Thema. Hier ist eines davon:

Mutter hatte Recht. Wenn Sie sich für etwas bedanken, sei es für eine noch so kleine Aufmerksamkeit oder Nettigkeit, werden Sie sich dankbar fühlen.

Dankbarkeit, so Robert A. Emmons, Professor für Psychologie an der Universität von Kalifornien, ist ein grundlegendes Element des Glücks. In seinem neusten Buch - jetzt auch auf deutsch Vom Glück, dankbar zu sein: Eine Anleitung für den Alltag bedient Emmons sich der ersten großangelegten Studie zum Thema Dankbarkeit, um zu beweisen: Mutter hatte recht. Er zeigt: Indem sie diesen Ausdruck der Dankbarkeit (Danke!), der so lange stiefmütterlich behandelt wurde, anerkannten und in ihrem Leben verankerten, haben Menschen profitiert  und teilweise sogar Ihre physische Gesundheit verbessert. 

Lesen Sie hier den ganzen Artikel (auf Englisch).

*********************************

Besuchen Sie auch meine Buch-Website: www.gabriellakortsch.com wo Sie Auszüge und Zitate von meinen Büchern abladen können (zwar bis Frühjahr 2015 nur auf englisch). Mein neues Buch Emotional Unavailability & Neediness: Two Sides of the Same Coin ist nun weltweit bei Amazon als Taschenbuch oder E-Book für Kindle erhaltbar. Auch können Sie es (sowie meine anderen Bücher) bei Barnes & Noble finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Englisch)


Meine Blogposts sind auch bei Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und Pinterest zu sehen. Auch können Sie mich bei Instagram finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Deutsch) ... ab April 2015
  


My blogs in EnglishRewiring the Soul &The Tao of Spiritual Partnership
Mi blog en español: Reconectar con el Alma


Wednesday, March 11, 2015

Schmerz des Verlassenwerdens, Schmerz der Einsamkeit, Schmerz der Furcht


In Momenten, in denen Sie den Schmerz des Verlassenwerdens, der Einsamkeit, der Angst oder einen beliebigen anderen Schmerz verspüren, empfinden Sie Ihre Lebensqualität ohne Zweifel als gering. Sie können sich nicht vorstellen, Ihrem Leid je zu entkommen, und haben das Gefühl, dass es kaum noch schlimmer werden kann.

All das ist wahr und verständlich, doch es gibt andere Perspektiven auf Ihre Lage, egal welcher der Grund für Ihr Leid auch sein mag.

Vor einiger Zeit habe ich einen Fernsehbeitrag über Glück gedreht. Ich rede und schreibe viel darüber. Hat nicht viel mit dem Thema des heutigen Eintrags zu tun, was?

Na und ob!

Leid und Glück sind verbunden, denn es gibt einen Weg, der vom einen zum anderen führt. Sie können eine Brücke bauen, die Sie vom Schmerz, wenn nicht zum Glück, so doch zu einem Zustand bringen kann, in dem Sie Ihr Leben als gut empfinden.

Wie?

Man könnte es als eine 180°-Kehrtwende beschreiben (englischsprachige Autoren sprechen von "to pivot" oder "to swivel"). Erinnern Sie sich, wie Sie sich als Kind auf die Fersen gestellt und sich dann um 180° gedreht haben, sodass Sie am Ende genau in die entgegengesetzte Richtung blickten? Sie sehen Ihr Elternhaus, vollführten Ihre halbe Pirouette und sehen plötzlich die Straße.

Eine ganz ähnliche Bewegung kann in Ihrem Inneren stattfinden, wenn Sie einen weniger schmerzlichen Zustand erreichen wollen oder müssen. Tun wir nicht so, als gäbe es keine Momente, in denen wir Leid empfinden müssen, um auf die andere Seite zu gelangen. Doch genau wie ein querschnittsgelähmter Mensch nicht immer (nur) querschnittsgelähmt ist, gibt es auch für Sie keinen Grund, in schwierigen Lebensabschnitten permanent zu leiden.

(Ein querschnittgelähmter Mensch ist nicht immer nur das, weil er, zum Beispiel wenn er lacht, wenn er isst, wenn er sich unterhält, wenn er einen Film schaut und nicht daran denkt, nicht bewusst querschnittsgelähmt ist. Auch ein Mensch mit Krebs im Endstadium ist nicht immer nur das, denn immer wieder können andere Gedanken und Tätigkeiten seinen Geist ausfüllen - trotz der Unvermeidbarkeit seines nahenden Todes.)

Ich schlage also vor, Sie üben diese 180°-Drehung. Wenn es Ihnen schlecht geht, entfernen Sie sich in Geist und Gemüt davon und bewegen Sie sich woanders hin. Zum Beispiel können Sie sich ein Szenario ausmalen, das Ihnen Vergnügen oder Freude bereitet, oder Sie denken bewusst an einen Moment des Vergnügens und der Freude aus Ihrer Vergangenheit zurück. Wie auch immer Sie es anstellen, es wird, zumindest eine Zeitlang, Ihre Energiefrequenz verändern. Und auf dieser neuen Frequenz können Sie sich besser fühlen.

Sind Sie damit illoyal? Illoyal gegenüber Ihren Sorgen, Ihrem Problem, Ihrem Gefühl des Verlassenwerdens oder gar Ihrem Gefühl unwiederbringlichen Verlustes, im Falle des Todes eines Ihnen nahestehenden Menschen? Natürlich nicht. Sind Sie illoyal Ihrer Wunde gegenüber, wenn Sie sich verbinden oder eine Salbe auftragen? Wenn Sie die gebrochenen Knochen richten und die Wunde nähen?

Derartige Vergleiche mögen manch einen verärgern. Deshalb bitte ich Sie, offen für derlei unkonventionelle Herangehensweise zu sein. Vielleicht ist es eine Herausforderung, vielleicht geht es Ihnen gegen den Strich. Doch glauben Sie wirklich und wahrhaftig, dass es falsch ist, sich auf diese Weise in einen besseren emotionalen Zustand zu versetzen, wenn Ihnen etwas Leid oder Probleme bereitet?

Ein Gedanke zum Abschluss: Glauben Sie nicht, dass es Ihnen, wenn Sie sich einmal besser fühlen, wenigstens ein Bisschen schwerer fallen wird, wieder an jenen tiefschwarzen Ort des emotionalen Leides zurückzusinken? Ist das nicht positiv? Heißt das nicht, dass der Knochen wiederzusammenwächst und die Wunde heilt?

*********************************

Besuchen Sie auch meine Buch-Website: www.gabriellakortsch.com wo Sie Auszüge und Zitate von meinen Büchern abladen können (zwar bis Frühjahr 2015 nur auf englisch). Mein neues Buch Emotional Unavailability & Neediness: Two Sides of the Same Coin ist nun weltweit bei Amazon als Taschenbuch oder E-Book für Kindle erhaltbar. Auch können Sie es (sowie meine anderen Bücher) bei Barnes & Noble finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Deutsch) ... ab April 2015

  

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Englisch)

Meine Blogposts sind auch bei Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und Pinterest zu sehen. Auch können Sie mich bei Instagram finden.



My blogs in EnglishRewiring the Soul &The Tao of Spiritual Partnership
Mi blog en español: Reconectar con el Alma


Monday, March 9, 2015

Wen bewundern Sie?


Denken Sie nach.

Welche Menschen bewundern Sie am meisten? Wählen Sie ein paar Personen Ihres eigenen Geschlechts. In den folgenden Bereichen können Sie sich umsehen:
  • Familie
  • Lehrer und Mentoren
  • Freunde und Kollegen
  • Politiker
  • Businessleute
  • Experten aus allen Bereichen des Lebens
  • Künstler (Autoren, Maler, Bildhauer, Musiker, Komponisten, Sänger und so weiter)
  • Schauspieler
  • Persönlichkeiten aus der Geschichte
  • Persönlichkeiten aus der Literatur
  • Persönlichkeiten aus dem Kino
Sie verstehen, was ich meine. Suchen Sie sich zwei oder drei aus, die Sie aus ganz bestimmten Gründen bewundern.

Nehmen Sie jetzt Papier und Stift her und notieren Sie unter dem Namen einer jeden dieser Personen, was Sie an ihr bewundern (bitte keine Äußerlichkeiten, nur Charakter- und Verhaltenseigenschaften).

Ich bin überzeugt, Sie haben sich ganz wundervolle Personen ausgesucht, selbst wenn niemand außer Ihnen selbst sie kennt. Auch die Eigenschaften, die Sie an ihnen bewundern, sind ganz gewiss hervorragend.

Bitte lesen Sie nicht weiter, bevor Sie diese Eigenschaften aufgeschrieben haben.

Das ist wichtig.

Lesen Sie erst weiter, wenn Sie damit fertig sind.

Sie haben sich also verschiedene Personen ausgesucht, doch - denken Sie nach! -  möglicherweise aus ähnlichen Gründen? Vielleicht ist eine Person ein persönlicher Bekannter, die andere stammt aus einem Buch, das Sie lesen, und die dritte ist eine Figur des öffentlichen Lebens. Nichtsdestoweniger teilen Sie eine oder mehrere Eigenschaften.

Vom psychologischen Standpunkt aus - wenn man C.G. Jung (http://www.cgjungpage.org) folgt -, sind die Eigenschaften, die Sie da aufgeschrieben haben, Teile Ihres Charakters, die Sie noch nicht erkannt haben und somit noch nicht als Teil Ihrer Persönlichkeit wahrnehmen. Genau diese Charakterzüge bewundern Sie an anderen Personen Ihres eigenen Geschlechts. Sie bewundern diejenigen Eigenschaften an anderen, die unentdeckt in Ihnen schlummern.

Nutzen Sie dieses Wissen. Horchen Sie ganz genau auf das leise Klopfen dieser in Ihnen schlummernden Qualitäten. Nähren Sie diese Saatkörner und lassen Sie sie sprießen!


*********************************

Besuchen Sie auch meine Buch-Website: www.gabriellakortsch.com wo Sie Auszüge und Zitate von meinen Büchern abladen können (zwar bis Frühjahr 2015 nur auf englisch). Mein neues Buch Emotional Unavailability & Neediness: Two Sides of the Same Coin ist nun weltweit bei Amazon als Taschenbuch oder E-Book für Kindle erhaltbar. Auch können Sie es (sowie meine anderen Bücher) bei Barnes & Noble finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Englisch)


Meine Blogposts sind auch bei Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und Pinterest zu sehen. Auch können Sie mich bei Instagram finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Deutsch) ... ab April 2015
  


My blogs in EnglishRewiring the Soul &The Tao of Spiritual Partnership
Mi blog en español: Reconectar con el Alma


Friday, March 6, 2015

Gewähren Sie sich das Geschenk des Alleinseins


Der Gedanke ans Alleinsein macht uns ein bisschen nervös.

Wer will schon allein sein?

Was ist so toll am Alleinsein?

So viel Stille... Was würde ich tun?

Ich würde denken, dass niemand meine Gesellschaft will.

Ich würde mich einsam fühlen.

Und doch, wenn wir uns nicht jeden Tag ein paar Momente des Alleinseins gönnen, kommen wir irgendwann nicht mehr weiter. Wir sehen nicht mehr klar.

Der uruguayische Arzt Dr. Walter Dresel (dessen Werke ich leider nicht auf Deutsch finden kann) hat ein aufschlussreiches Buch zum heutigen Thema, Alleinsein, geschrieben: Toma un café contigo mismo (Geh einen Kaffee mit dir selbst trinken).

Es ist eine Einladung zum inneren Dialog, der zu einem größeren Bewusstsein für ein sensibles Thema führen kann: Wie unsere Erwartungen und unser Selbstbild von jenen Erfahrungen beschnitten werden können, die unsere Gesellschaft in Ihrer Engstirnigkeit Fehlschläge nennt.

Ob Sie tatsächlich einen Kaffee trinken gehen, wie der Buchtitel vorschlägt, einen Spaziergang machen, oder sich in kontemplativer Stille irgendwohin setzen, ist natürlich nicht weiter von Bedeutung. Wichtig ist jedoch, dass Sie sich auch wirklich die Zeit dafür nehmen.

Als ich noch in der Unternehmenswelt tätig war, hatte ich zu einem Zeitpunkt die Glasdecke in meiner Unternehmensabteilung erreicht. Ich saß also in meinem privaten Büro mit Aussicht und genoss die Stille, die Einsamkeit und den Luxus, Zeit zum Nachdenken zu haben. Zum tatsächlichen Nachdenken. Zu jenem Zeitpunkt dachte ich natürlich über meine zukünftige berufliche Strategie nach. Was ergab Sinn, was ergab keinen Sinn, was würde ich als Nächstes tun, was würde ich außen vor lassen. Dazu saß ich ruhig in meinem gemütlichen Chefsessel hinter meinem viel zu großen Schreibtisch. Und dachte nach. Ich bat ganz bewusst ab und an darum, für 30 Minuten nicht gestört zu werden. Und oft genehmigte ich mir währenddessen eine Tasse Kaffee.

Dies gewährte mir Einsichten, die ich mitten in meiner emsigen Geschäfts-Geschäftigkeit nie hätte erlangen können. Sich die Zeit zum Zurücklehnen und Nachdenken zu nehmen, ist Luxus. Doch es ist ein notwendiger Luxus. Und dieser Luxus sollte natürlich nicht nur Ihrer beruflichen Planung zu Gute kommen, sondern auch Ihrem Leben: Ihren Hoffnungen und Sehnsüchten, Ihren Träumen und Zielen, Ihrem Selbstgefühl und Selbstwertgefühl und vielem mehr.


*********************************

Besuchen Sie auch meine Buch-Website: www.gabriellakortsch.com wo Sie Auszüge und Zitate von meinen Büchern abladen können (zwar bis Frühjahr 2015 nur auf englisch). Mein neues Buch Emotional Unavailability & Neediness: Two Sides of the Same Coin ist nun weltweit bei Amazon als Taschenbuch oder E-Book für Kindle erhaltbar. Auch können Sie es (sowie meine anderen Bücher) bei Barnes & Noble finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Englisch)


Meine Blogposts sind auch bei Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und Pinterest zu sehen. Auch können Sie mich bei Instagram finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Deutsch) ... ab April 2015
  


My blogs in EnglishRewiring the Soul &The Tao of Spiritual Partnership
Mi blog en español: Reconectar con el Alma


Monday, March 2, 2015

Ich hasse mein Haus, meinen Job, diese Stadt, mein Leben, oder: Die Plastizität Ihres Gehirns.


Neulich erzählte mir jemand, wie sehr er sein Haus hasste. Als ich nach dem Grund fragte, erklärte er es mir haargenau und es leuchtete mir ein. Das schlimmste war ihm zufolge jedoch, dass er sich keinen Umzug leisten konnte.

Also muss er wohl damit leben, was? Gute Miene zum bösen Spiel machen? Dasselbe gilt für den Fall, dass jemand seinen Job hasst oder die Stadt, in der er wohnt - bedeutsame Aspekte seines Lebens.

Weit gefehlt!

Es ist alles eine Frage der Einstellung. Es ist alles eine Frage der Entscheidungen, die er gewählt trifft. Sagen wir, er kann im Moment wirklich nicht umziehen. Oder er kann sich momentan wirklich keinen anderen Job suchen. Oder in eine andere Stadt ziehen. (Erlauben Sie mir einen kurzen Blick in meine Glaskugel und lassen Sie mich vorhersagen: Wenn er mit dieser Einstellung in eine andere Stadt zieht... dann wird er auch dort bald etwas finden, das ihn stört.)

Bewusst zu beschließen, sein Haus oder seinen Arbeitsplatz zu mögen, ist eine Entscheidung, die unheimlich viel Sinn ergibt.

Zuerst wird er willentlich nach positiven Aspekten seines Hauses oder seiner Arbeit suchen.
Während er damit fortfährt - denn er hat beschlossen, dass er das Haus oder den Job trotz aller Argumente doch mögen will -, wird er die 180° Wendung, die er da vollzieht, zunächst etwas amüsant oder seltsam finden.

Daraufhin wird ihm nach und nach dämmern, dass sein Gehirn bereit ist, sich seinen bewussten Wünschen zu beugen.

Während dieser Prozess andauert, wird er feststellen, dass er sich schon viel besser fühlt, einfach weil er sich nicht mehr auf die negativen, sondern auf die positiven Aspekte seiner Situation konzentriert.
Schlussendlich wird er, weil er sich dank der obigen Schritte mittlerweile auf einer ganz anderen Energiefrequenz befindet, auch einen anderen Menschenschlag und andere Situationen anziehen. Und es ist gut möglich, dass er dadurch an ein anderes Haus oder an einen anderen Job kommt.
Inspizieren Sie gründlich, worüber Sie sich beschweren. Fragen Sie sich selbst, ob es wirklich den (hohen!) Preis in negativer Energie wert ist.

*********************************

Besuchen Sie auch meine Buch-Website: www.gabriellakortsch.com wo Sie Auszüge und Zitate von meinen Büchern abladen können (zwar bis Frühjahr 2015 nur auf englisch). Mein neues Buch Emotional Unavailability & Neediness: Two Sides of the Same Coin ist nun weltweit bei Amazon als Taschenbuch oder E-Book für Kindle erhaltbar. Auch können Sie es (sowie meine anderen Bücher) bei Barnes & Noble finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Englisch)


Meine Blogposts sind auch bei Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und Pinterest zu sehen. Auch können Sie mich bei Instagram finden.

Bücher von Dr. Gabriella Kortsch (Deutsch) ... ab April 2015
  


My blogs in EnglishRewiring the Soul &The Tao of Spiritual Partnership
Mi blog en español: Reconectar con el Alma